Die drei Lebensessenzen (Energieprinzipien)

Das Wissen um die Eigenschaften der drei Lebensessenzen und ihrer dynamischen Wechselwirkungen und Prinzipien ist der wesentliche Schlüssel zum Verständnis der tibetischen Auffassung von Krankheit und Gesundheit. Das gesamte Universum ist ebenso wie der Mensch eine Erscheinung der Manifestationsvielfahlt dieser drei Energieprinzipien und der mit ihnen verbundenen Aspekte. D.h. eine Komposition von geistigen, psychischen und körperlichen Prozessen die in strukturbildenden, sich wandelnden und beharrenden Phänomenen erscheinen.

  • rLhung (Wind) - die Energie der Formierung (Holz)
    rLhung steht für das bewegliche strukturbildende Element in Körper und Geist und ist an allen physiologischen Prozessen beteiligt, die ihrem Wesen nach dynamisch sind. Es ist die treibende und formierende Kraft hinter den vegetativen Funktionen Atmung, Herztätigkeit und Peristaltik, steht aber auch für kognitive und geistigen Aktivitäten.

  • mKhris-pa (Galle) - das Feuer des Lebens
    mKhris-pa steht für die unterschiedlichen Arten von Wärme im Körper und ist am Prozess des Metabolismus, des ständigen  Wandels beteiligt und damit auch am Wechselspiel z.b. „hochkochender“ psychoemotionaler Reaktionen.

  • bad-kan (Schleim) – das Feste und Flüssige (Erde,Metall, Wasser)
    bad-kan steht für alle Faktoren des Flüssigen und Festen im Körper. Es erfüllt mechanische stablisierende, zusammenhaltende und verfestigende Funktionen.

Wenn sich diese Körperessenzen durch äußere oder innere Auslöser in einen Zustand des Mangels oder des Überschusses getrieben werden, stören sie sich gegenseitig. Unwohlsein, Symptome und Krankheit sind die Folge.

Ingfried HobertDr. med. Ingfried Hobert, An der Friedenseiche 5, D-31515 Steinhude am Meer

Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Umweltmedizin, Traditionelle Chinesische Medizin, tibetische Heilverfahren, Ethnomedizin

Tel. 05033 / 9503 0,  eMail: praxis@drhobert.de

Besuchen sie unsere neue Webseite: www.ethnomed-akademie.info