Dalai Lama 2013 in Steinhude. Bilder unter www.weltethos-steinhude.de

„Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt – dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein.“
14. Dalai Lama

DrHobertundDalaiLama

Moxa, Mantras und Gebetsmühlen –Das alte Heilwissen aus den Hochtälern des Himalaja
Das überlieferte Heilweisen anderer Völker und Kulturen bringt viele erstaunliche, verwunderliche, faszinierende aber auch befremdliche Dinge zum Vorschein.  Meist verbergen sich hinter den sichtbaren Heilweisen interessante und äußerst komplexe Wirklichkeitskonzepte und Weltbilder, die bei näherer Betrachtung neue  Perspektiven und Lösungswege zur Gesundung von Mensch und Gesellschaft aufzeigen. So kann das Jahrtausende alte Wissen ferner Kulturen einen entscheidenden Beitrag leisten die Kluft zwischen ethisch moralischen Ansprüchen und wissenschaftlichen Erfordernissen zu überwinden.

Tibet, das große Reich auf dem Dach der Welt war schon immer eines der entlegensten Gebiete der Erde. In den Schneebergen mit ihren über 8000 m Gipfeln ist man den Göttern seit jeher sehr nah. Dem Himmel am nächsten konnte sich so  fernab von Rest der Welt über die Jahrtausende ein hochentwickeltes Heilsystem entwickeln. Gespeist aus Elementen des Ayurveda und der chinesischen Medizin und durchdrungen von der buddhistischen Weisheitslehre hat sich eine Volksheilkunde mit besonderem Charakter entwickelt hinter der sich eine Schatztruhe voll mit allem Wissen über das unsichtbare Netzwerk und die Faktoren, die unser Leben steuern verbirgt.

Aufsehenserregende Heilerfolge tibetischer Ärzte, spezielle feinenergetische Diagnose- und Therapieverfahren, potente Heilkräuter und Juwelenpillen aus dem Himalaya und nicht zuletzt die massive Unterstützung des Dalai Lama hat dieser alten Volksmedizin zu einem hohen Bekanntheitsgrad verholfen. Dieses uralte und hochkomplexe Medizinsystem kann hier im Westen eine entscheidende Lücke bei der ganzheitlichen Behandlung moderner Krankheiten schließen.

Die ganzheitliche Betrachtung der dynamischen Energiekreisläufe eröffnet neue Perspektiven ganz anders gearteter Heilansätze.

Besonders die frühzeitige Erkennung und Behandlung energetischer Funktionsstörungen lange bevor eine Krankheit ausbricht und schulmedizinisch messbar wird ist eine wertvolle Ergänzung zur westlichen Medizin.

Großes Interesse finden immer mehr die ausgefeilten Diagnosemethoden wie z.b. die tibetische Puls-und Zungendiagnose mit der sich äußere ( zb.klimatische Einflüsse) und innere Krankheitsauslöser(z.b. emotionale Blockaden)  bereits im Frühstadium diagnostizieren lassen, sodaß durch gezieltes Gegensteuern und rechtzeitige Behandlung ein Krankheitsausbruch verhindert werden kann.

Viele der tibetischen Behandlungsformen basieren auf einer besonderen Form der psychosomatischen Akupunktur und Aku-Moxatherapie die sich besonders bei der Behandlung von psychosomatischen Störungen, Ängsten-und Depressionen aber auch bei Schmerzzuständen aller Art hervorragend bewährt hat.

Heilkräuter, Ernährung und spezielle Heilverfahren

Heilkräuter und Pillen aus pflanzlichen, tierischen, mineralischen und metallischen Substanzen aus dem Himalaja, geerntet nach strengen astrologischen Regeln, werden nach uralten bewährten Rezepten hergestellt. Sie sind in der Lage Krankheiten erstaunlich effektiv zu behandeln.

Typgerechte, der Tages- und der Jahreszeit angepasste Nahrungmittel, gezielt nach   ihren Geschmacks- und Wirkqualitäten (Zuordnung zu den 5 Elementen) eingesetzt, wirken wie Heilmittel  und stärken das Gleichgewicht der Lebens-essenzen. Moxatherapie, Akupunktur, Öl-und Klangschaalenmassagen, Kräutereinreibungen, Einrenktechniken, Aderlass und Schröpfen sind spezielle Therapieverfahren die richtig eingesetzt zur Gesundung führen.

Behandlung durch spirituelle Therapien
DrHobertundDalaiLama2Heilungsrituale (Suggestivmantras) und spezielle Geistes-und Körperübungen beschleunigen und vertiefen den Heilungsprozess. Dazu gehören neben Lu Jong, Kum Nye und Atemübungen, regelmäßige Kontemplation in Stille und Askese. Unabdingbar für tiefgreifende Heilung  ist die  Meditation, die konzentrierte Sammlung in der Stille um dem Lärm des Alltags etwas entgegen zu setzen, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen, Bewusstheit und Wachheit mittels traditioneller Technik zu trainieren (geistiges „Zähneputzen“).

Änderung der Verhaltens-und Lebensgewohnheiten
Gespeist und beseelt mit traditionellem und aktuellen Gedankengut des Dalai Lama (Wohlwollen, edles Verhalten, Liebe und ein frohes Herz sind die beste Arznei)  fungiert der  tibetisch orientierte Arzt als Berater und Geburtshelfer neuer heilender Ideen. Dabei ist er selbst bemüht vorbildhaft aus spiritueller Wachheit zu handeln.  Mit  lebens-ordnenden Gesprächen informiert und motiviert er mit der richtigen Potenz um „mundgerecht“ den Weg zur Freiheit von krankmachenden Einschränkungen und Anhaftungen fortzuschreiten.

So wird Krankheit zur Chance für einen Neuanfang, Auslöser eines neuen Lebensabschnittes. Wir erhalten die Möglichkeit mit neuer Kraft das zu verwirklichen was von Natur aus in uns angelegt ist.

Eine alte Volksmedizin erobert die Welt

Ingfried HobertDr. med. Ingfried Hobert, An der Friedenseiche 5, D-31515 Steinhude am Meer

Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Umweltmedizin, Traditionelle Chinesische Medizin, tibetische Heilverfahren, Ethnomedizin

Tel. 05033 / 9503 0,  eMail: praxis@drhobert.de

Besuchen sie unsere neue Webseite: www.ethnomed-akademie.info